Bad Kreuznach

Riesenschaden bei den Mitgliedern: Dehoga-Chef Haumann will in die Offensive gehen

Dehoga-Landeschef Gereon Haumann sieht durch die öffentliche Diskussion über seine Bezüge, seine vorzeitige Amtszeitverlängerung und den Umgang mit Kritikern „in keiner Weise das Vertrauen der Politik in den Verband und den Präsidenten infrage gestellt“. Beim monatlichen Pressefrühstück in der Zentrale des Hotel- und Gaststättenverbandes in Bad Kreuznach verwies er darauf, dass in nächster Zeit mehrere führende Landespolitiker quer durch alle Parteien zu Gesprächen im Dehoga-Zentrum in Bad Kreuznach erwartet werden. Als alter Fußballer wisse er, dass es am besten sei, die Antwort auf offene Fragen „allein auf dem Platz zu geben“.

Kurt Knaudt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net