Bad Kreuznach

Prozess um Messerattacke gegen Schwangere im St. Marienwörth: Wie schuldfähig ist der Angeklagte?

Er steckte sein Messer ein, fuhr aus dem heimischen Biblis (Hessen) mit dem Zug nach Bad Kreuznach und suchte dort nach seiner Ex-Freundin. Der 25-jährige Afghane, der zurzeit in Untersuchungshaft sitzt, sollte etwas später, am Abend des 11. Januar dieses Jahres, die Mutter seines ungeborenen Kindes mit 26 Messerstichen fast getötet haben. Das Kind, dessen Vater der mutmaßliche Täter war, hatte weniger Glück, es verstarb als Folge des Angriffs – nachdem es per Notkaiserschnitt zur Welt gebracht wurde.

Marian Ristow Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net