Archivierter Artikel vom 05.04.2018, 17:58 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Poker-Prozess: Geständnis bringt milde Strafen

Das Fehlen eines der vier Angeklagten am dritten Verhandlungstag des Poker-Prozesses erwies sich als glückliche Fügung. Während Fahndungsbeamte in den Hochhaussiedlungen im Bad Kreuznacher Süden auf die Suche nach dem rumänischen Staatsbürger gingen, nutzen die Strafverteidiger der übrigen drei Angeklagten, Staatsanwalt Dr. Peter Karfeld und Richter Dr. Bruno Kremer die Zeit und verständigten sich. Am Ende standen Geständnisse der drei anwesenden Angeklagten – ein bereits inhaftierter Türke, ein Deutschtürke und ein Albaner. Im Gegenzug erhielt das Trio eher milde Strafen, zum Teil zur Bewährung ausgesetzt.

Lesezeit: 2 Minuten