Archivierter Artikel vom 01.07.2021, 14:52 Uhr
Plus
Kreis Bad Kreuznach

Plastikrohr, die Zweite: der alte Klodeckel und ein Entsorgungversuch auf dem Kreuznacher Wertstoffhof

Plastikrohr, die Zweite: Ein Klodeckel muss entsorgt werden. Der umweltbewusste Eigentümer fährt damit zum Kreuznacher Wertstoffhof. Und was soll er dafür zahlen? 40 Euro. Wie einst die Winterbacherin Andrea Klosova für ihr 1,10 Meter langes und mittlerweile legendäres Plastikrohr. Alternativer Vorschlag des Entsorgungsmitarbeiters vor Ort: Den Klodeckel zu Hause in Kleinteile zersägen und das Plastikpuzzle anschließend im Restmüll versenken. Was laut Umwelt-Ratgeber des Abfallwirtschaftsbetriebes allerdings gar nicht erlaubt ist.

Von Stefan Munzlinger Lesezeit: 2 Minuten