Mainz

Ohne Zwiebeln, aber verdammt scharf: 22-Jähriger mit Dönerspieß attackiert

Manchmal sind in den täglichen Einsatzberichten der Polizei echt skurrile Meldungen dabei. Wie beispielsweise diese hier: „Am frühen Samstagmorgen ist es am Mainzer Hauptbahnhof zu einem Angriff mit einem Dönerspieß als Tatwaffe gekommen.“

Foto: dpa/picture alliance

Ein 19-Jähriger schlug damit am Samstag gegen 3 Uhr mehrfach auf sein 22-jähriges Opfer ein und verletzte dieses im Kopfbereich. In der Klinik wurden Verletzungen am Gehör und am linken Auge festgestellt.

Nach Zeugenaussagen hatte das Opfer vor der Tat versucht, eine andere Schlägerei zwischen zwei Männern zu schlichten. In der Folge kam der 19-Jährige dazu und griff den Helfer unvermittelt an. Die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, die den Vorfall am Montag bekannt gab, hat ein Strafverfahren eingeleitet.