Plus

Nun passiert, was vermieden werden sollte: Cordula Kabasch zur Diskussion um Luftfilteranlagen

Lesezeit: 1 Minute

Als Eltern im Corona-Winter ihre Kinder vor Infektionen schützen und auf eigene Kosten Luftfilteranlagen beschaffen wollten, lehnten Landrätin Bettina Dickes und der Kreistag dies ab. Auch die Selfmade-Variante des Max-Planck-Instituts für Chemie kam nicht gut an. Sie sei nicht effektiv genug, und außerdem wolle man keine Neiddebatte. Kinder von weniger wohlhabenden Eltern dürfe kein Nachteil entstehen, hieß es damals.

Nun aber geschieht genau das, was die Landrätin eigentlich vermeiden wollte: eine Ungleichbehandlung der Schüler. Die finanziell gut ausgestattete Verbandsgemeinde Rüdesheim versieht alle ihre Schulen mit Luftfiltern, während in der Stadt noch geplant wird und der monetär extrem klamme Kreis Schwierigkeiten bekommen dürfte, selbst nach Abzug der Fördermittel von 80 ...