Archivierter Artikel vom 14.03.2020, 20:07 Uhr
Landkreis Bad Kreuznach

Notfallplan für Schulen: Landkreis Bad Kreuznach beschließt weitere Corona-Maßnahmen

Der Landkreis Bad Kreuznach hat zum Schutz vor der Ausbreitung des Coronavirus einen Notfallplan für Schulen beschlossen.

Kein Unterricht in der Schule: 1600 Schulen in Rheinland-Pfalz bleiben ab sofort bis zum Ende der Osterferien am 17. April geschlossen.
Kein Unterricht in der Schule: 1600 Schulen in Rheinland-Pfalz bleiben ab sofort bis zum Ende der Osterferien am 17. April geschlossen.
Foto: dpa

Die Maßnahmen sehen wie folgt aus:

  • Ab Dienstag soll eine Notfallbetreuung an Schulen umgesetzt werden. Am Montag sollen die Schulen geschlossen bleiben. Die Notbetreuung in den Schulen gilt nur für die Kinder der Klassenstufen 1 bis 6.
  • Die Notbetreuung wird nur für diejenigen Kinder angeboten, die nicht zuhause betreut werden können und deren Eltern in den Bereichen Krankenhäuser, Arztpraxen, Kliniken, Apotheken, Pflege, Alten- und Behinderteneinrichtungen, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Müllabfuhr sowie Lebensmittelverkauf und -herstellung arbeiten.
  • Die Schulen entscheiden vor Ort, ob anfragende Eltern diese Kriterien erfüllen. Hierbei reicht es, dass mindestens ein Elternteil in diesem Bereich arbeitet und die Betreuung nicht sicherstellen kann.
  • Ganztagsschüler, deren Eltern die genannten Kriterien erfüllen, sollen auch in den üblichen Zeiten betreut werden. Allerdings sind die Schulmensen geschlossen, die Kinder müssen sich selbst Essen mitbringen.
  • Die Schüler sollen in Gruppen von maximal 10 Personen betreut werden.
  • Die Schulen und berührten Oberflächen werden täglich vom Reinigungspersonal gründlich und mit geeigneten Mitteln gereinigt.
  • Der freigestellte Schülerverkehr wird ab Montag nicht mehr fahren. Eltern, deren Kinder in den kommenden Tagen in den Schulen betreut werden, müssen den Schulweg selbst organisieren.