Archivierter Artikel vom 26.04.2016, 14:49 Uhr

Neue Chronik: Kreuznacher Geschichte auf 320 Seiten

Kreis Bad Kreuznach. Kein Jubiläum ohne Chronik: Wenn der Kreis vom 13. bis 15 Mai, aber auch an weiteren Tagen des Jahres 2016 seinen 200. Geburtstag feiert, wird parallel ein umfangreicher Geschichtsband erscheinen.

Bewegte Zeiten in der Nachkriegs- und Aufbauära: Die Verwaltung tanzt. Dieses historische Foto, das uns Jörg Julius Reisek vom Kreis gestern zur Verfügung stellte, zeigt eine Betriebsfeier in der Kreisverwaltung im Jahre 1963.
Bewegte Zeiten in der Nachkriegs- und Aufbauära: Die Verwaltung tanzt. Dieses historische Foto, das uns Jörg Julius Reisek vom Kreis gestern zur Verfügung stellte, zeigt eine Betriebsfeier in der Kreisverwaltung im Jahre 1963.
Foto: KV KH

320 Seiten stark ist die Chronik, die von Jörg Julius Reisek, dem Leiter der heimatwissenschaftlichen Zentralbibliothek St. Wolfgang auf am Bad Kreuznacher Gymnasium an der Stadtmauer, zusammengestellt wurde; die renommierte Bibliothek bietet 60 000 Titel, wurde bislang von 33 000 forschenden Menschen genutzt.

Reisek verantwortet den historischen Teil der neuen Kreis-Chronik, dem ein Blick auf Jetztzeit folgt, etwa auf den Kreishalt 2016 oder die Teilnahme am rheinland-pfälzischen Entschuldungsfonds.

Zum Mitautor: Julius Reisek (61), von Beruf Bibliothekar, ist gebürtiger Eisenacher und arbeitete einst im dortigen Luther-Haus; 1989 kam er nach Bad Kreuznach und arbeitete zunächst im Schloßparkmuseum, ehe er Anhang der 90er-Jahre zur Kreisverwaltung wechselt e. mz