Plus
Bad Kreuznach

Nach Jahrzehnten im Schatten: Garten ums Cauer-Haus wird neu erweckt

Von Harald Gebhardt
Gernot Meyer-Grönhof, Vorsitzender der Cauer-Gesellschaft, zeigt ein Foto, wie der Garten früher einmal aussah.
i
Gernot Meyer-Grönhof, Vorsitzender der Cauer-Gesellschaft, zeigt ein Foto, wie der Garten früher einmal aussah. Foto: Harald gebhardt
Lesezeit: 2 Minuten

Der Geist der Cauers, der berühmten Bad Kreuznacher Künstlerfamilie, schwebt schon lange durch das denkmalgeschützte Cauer-Haus an der Ecke von Rheingrafen- und Salinenstraße. In den ebenfalls unter Denkmalschutz stehenden verwunschenen Garten traute er sich wohl eher nicht – so verwildert und zugewachsen wie er dalag.

Über Jahrzehnte fristete der Außenbereich ein kaum beachtetes Schattendasein. Das Areal war so stark von Efeu durchzogen, dass eine Nutzung unmöglich war. Das ändert sich jetzt: Die Gartenanlage wird zugänglich gemacht, wiederbelebt, der verwunschene, vergessene Garten aus seinem Donröschenschlaf erweckt. Er soll wieder eine blühende Idylle, ein romantisches Kleinod um ...