Archivierter Artikel vom 26.01.2018, 07:00 Uhr
Plus
Pleitersheim

Nach Hausgeburt schwerstbehindert: Juliettes Lächeln und die Grenzen der Inklusion

Juliette besucht die Bethesda-Schule der Bad Kreuznacher Diakonie – eine staatlich anerkannte Schule für Kinder mit motorischen und körperlichen Beeinträchtigungen. Eigentlich wäre die 15-Jährige viel lieber auf einer ganz normalen Schule, trotz ihrer Behinderung, aber da stößt die Inklusion an ihre Grenzen. Dabei ist Juliette ein intelligentes und interessiertes Mädchen, aber eben auf ganz spezielle Weise. Und auf die gilt es, sich einzulassen.

Von Gustl Stumpf Lesezeit: 5 Minuten