Archivierter Artikel vom 30.09.2016, 10:55 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Nach Einbruch in Kreuznacher Autohaus Mitte September: Zwei Verdächtige festgenommen und wieder auf freien Fuß gesetzt

Zwei Verdächtige, die in der Nacht zum 15. September in ein Kreuznacher Autohaus eingebrochen sein sollen, wurden jetzt bei Kirchheimbolanden festgenommen und wenig später wieder freigelassen.

Aus dem Autohaus an der Bosenheimer Straße einen neuwertigen, braunen Pkw Volvo V 60 Cross Country, ein Krad der Marke Ducati und einen Tresor mit Bargeld und weiteren Fahrzeugschlüsseln. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 100 000 Euro geschätzt.

Nach den ersten Ermittlungen konnten sowohl der entwendete PKW Volvo als auch das Krad Ducati in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Oberhausen an der Appel (Kreis Kirchheimbolanden) aufgefunden und sichergestellt werden.

Zwei tatverdächtige Männer, im Alter von 25 und 53 Jahren, die sich vor Ort aufhielten, wurden vorläufig festgenommen und zur Sache vernommen. Da eine Tatbeteiligung an dem Einbruch zum jetzigen Zeitpunkt nicht nachgewiesen werden konnte, wurden sie wieder entlassen. In diesem Zusammenhang wurde auch die Wohnung eines 35 jährigen Mannes aus Bad Sobernheim durchsucht. Der Tresor konnte inzwischen in der Gemarkung Alzey aufgefunden werden.

Weitere Hinweise an die Polizei Bad Kreuznach, Telefon 0671 / 881 11 00