Bad Kreuznach

Motor in Vollbrand: Fahrer konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen

Schnell reagierte der Fahrer eines Pkw am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr.

Weil er während der Fahrt plötzlich Brandgeruch feststellte und bemerkte, dass das Fahrzeug das Gas nicht mehr annahm, stellte er das Fahrzeug an der Auffahrt von der B 428 auf die B 41 in Fahrtrichtung Gensingen ab. Er verließ sofort das Fahrzeug und blieb unversehrt, meldet die Feuerwehr Bad Kreuznach. Der Fahrer alarmierte die Feuerwehr. Als die ersten Kräfte des Löschbezirks Süd eintrafen, stand das Fahrzeug im Motorbereich in Vollbrand. Polizeibeamte sperrten den Fahrzeugverkehr auf der B 41 und dem Zubringer vom Bauhaus-Kreisel. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Brand mit einem C-Rohr und etwa 1700 Liter Wasser. Mit einer Wärmebildkamera wurde eine Brandnachschau durchgeführt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden und es musste von einem Abschleppunternehmen abgeholt werden. Nach den Löscharbeiten konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Der Einsatz war nach knapp einer Stunde beendet, berichtet Einsatzleiter Alexander Jodeleit.