Archivierter Artikel vom 01.10.2012, 15:22 Uhr
Odernheim

Mit Metallkügelchen auf Kunstwerke am Disibodenberg geschossen

Mit Metallkügelchen schossen Unbekannte bereits am 20. September auf die „LandArt“-Kunstwerke, die zurzeit auf dem Gelände der Klosterruine Disibodenberg zu sehen sind, und beschädigten sie.

Odernheim – Mit Metallkügelchen schossen Unbekannte bereits am 20. September auf die „LandArt“-Kunstwerke, die zurzeit auf dem Gelände der Klosterruine Disibodenberg zu sehen sind, und beschädigten sie.

 

Darüber informierte der Kirner Polizeichef Joachim Reimann gestern. „LandArt“-Künstlerin Carola Lantermann hatte zur Tatzeit eine Gruppe Alkohol trinkender Jugendlicher vor Ort gesehen. Von dieser Gruppe sei wohl auch mit Waffen auf die Skulpturen geschossen worden, wird vermutet. Die Ermittlungen konnten erst am 28. September aufgenommen werden, weil die Polizei erst zu diesem Zeitpunkt über den Vorfall in Kenntnis gesetzt wurde. Hinweise zur Gruppe der Jugendlichen liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Kirn zu melden: Telefon 06752/1560.