Archivierter Artikel vom 29.10.2013, 18:47 Uhr
Bad Sobernheim

Mit Jagdhörnern klingt die Freilichtmuseumssaison 2013 aus

Zum Jagdgottesdienst sind alle Bürger für kommenden Sonntag, 3. November, ab 15 Uhr ins Rheinland-Pfälzische Freilichtmuseum eingeladen.

Mit einer Hubertusmesse und Klängen der Jagdhornbläser Gollenfels-Stromberg wird am Sonntag, 3. November, 15 Uhr, die Museumssaison ausklingen.
Mit einer Hubertusmesse und Klängen der Jagdhornbläser Gollenfels-Stromberg wird am Sonntag, 3. November, 15 Uhr, die Museumssaison ausklingen.

Zunächst ertönen wieder die Jagdhörner. Sie untermalen den Gottesdienst, der wie jedes Jahr unter freiem Himmel vor der Flurkapelle Linz-Ockenfels stattfindet. Die Hubertusmesse bildet den Abschluss der Museumssaison 2013 und beginnt um 15 Uhr. Sie wird im Gedenken an den heiligen Hubertus, den Schutzpatron der Jäger, gehalten.

Dieses Jahr konnten, dank des Engagements von Klaus Nieding, Hegeringleiter der Jägerschaft Bad Sobernheims und Vorsitzender der Kreisjagdgruppe, die Jagdhornbläser Gollenfels-Stromberg gewonnen werden. Zelebrieren wird den Gottesdienst Pfarrer Ralf Anacker aus Staudernheim, der selbst Jäger ist. Bei Regen ist die Hubertusmesse im Winterburger Tanzsaal.

Im Schusterhaus Wallhausen ist die Projektgruppe „Alltag 1910“ im Einsatz. Von 1. bis 3. November zeigt sie den ländlichen Alltag um 1910. An allen drei Tagen bietet Dr. Ullrich Brand-Schwarz jeweils um 13.30 Uhr eine kostenlose Führung ab Eingangshaus Wolfersweiler.

Weitere Informationen: Telefon 06751/855 880; im Internet: www.freilichtmuseum-rlp.de