Plus
Kirschroth/VG Bad Sobernheim

Mit Ionenaustauschharz Uran-Gehalt unter einen Millionstel Gramm pro Liter Trinkwasser gesenkt

Uran im Trinkwasser – das ist keineswegs ungewöhnlich. Doch kann das Schwermetall in erhöhter Konzentration Nierenkrebs und andere Erkrankungen auslösen.

Lesezeit: 4 Minuten
Und so läuft seit knapp vier Wochen im Hochbehälter Kirschroth eine Enturanisierungsanlage. Deren Kosten: 30 000 Euro. Effekt: Der Urangehalt wird auf unter 1 Mikrogramm (ein Millionstel Gramm) pro Liter Trinkwasser reduziert. Der EU-weite Grenzwert liegt bei 10 Mikrogramm. Funktionsweise: In vier schmalen Tanks sind jeweils rund 94 Kilo Ionenaustauschharz, ...