Archivierter Artikel vom 07.10.2017, 14:09 Uhr
Oberweiler-Tiefenbach

Mit Heli in Spezialklinik: Bewohner erleidet bei Wohnhausbrand schwere Verletzungen

In Oberweiler-Tiefenbach brannte am Samstagmorgen ein Wohnhaus, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde.

Am frühen Samstagmorgen wurden Polizei und Rettungskräfte in die Hauptstraße in Oberweiler-Tiefenbach im Landkreis Kusel gerufen, da dort ein Wohnhaus in Flammen stand. Ein Bewohner wurde mit Brandverletzungen mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Die Hauptstraße im Bereich des Brandortes wurde halbseitig gesperrt, da das Wohnhaus einsturzgefährdet ist. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten dreieinhalb Stunden. Am Haus entstand ein Totalschaden.

Die polizeilichen Ermittlungen wurden durch die Polizei Lauterecken aufgenommen und werden durch die Kriminalpolizei Kaiserslautern weitergeführt. Die Feuerwehren Oberweiler-Tiefenbach, Wolfstein, Kreimbach-Kaulbach und Lauterecken waren mit insgesamt 50 Kräften im Einsatz.