Archivierter Artikel vom 31.10.2016, 11:19 Uhr
Mainz

Mit Bierdose auf dem Altar: Mann stört Domkonzert

Ein 31-Jähriger störte am Sonntagabend ein Konzert im Mainzer Dom. Bis zum Ende des Konzertes nahm ihn die Polizei deshalb in Gewahrsam.

Mehr als unschön verhielt sich ein 31-Jähriger mit Wohnsitz in einem Männerwohnheim in Mainz. 800 Zuschauer genossen gerade ein Konzert, als er mit einer Bierdose in der Hand den Dom stürmte. Er setzte sich auf den Altar im Ostchor. Die Ordner forderten ihn auf, den Dom zu verlassen, aber er reagierte nicht.

Auch Polizeibeamte versuchten es zunächst im Guten. Auch sie hatten keinen Erfolg. Im Gegenteil: Der Mann begann mit lauter Stimme zusammenhanglose und wirre Äußerungen von sich zu geben. Kurz darauf stürmte er aus dem Dom und konnte draußen von den Polizisten festgehalten werden.
Ein Bereitschaftsrichter ordnete daraufhin Gewahrsam bis zum Ende des Konzert an.

zca