Archivierter Artikel vom 02.03.2021, 19:53 Uhr
Plus
Bad Sobernheim

Mit Akkuscheren ging erster Rebschnitt zügig: Landjugend Nahe übernimmt Museumsweinberg von Winzergenossenschaft

Am Sonntag hat sich erstmals die Landjugend Nahe zum Rebschnitt im Museumsweinberg des Freilichtmuseums getroffen. Mit gut einem Dutzend Helfern erledigten die Jungwinzer und Betriebsnachfolger in Bauernhöfen in wenigen Stunden den erforderlichen Rebschnitt. Der Spruch „Viele Hände, schnelles Ende“ traf zu. Und von der Vegetation her war der Zeitpunkt ideal gewählt, informierten die Landjugendvertreter um ihren Vorsitzenden Benjamin Purpus aus Seesbach. Die Gruppe zählt 90 Mitglieder.

Von Bernd Hey Lesezeit: 2 Minuten