Archivierter Artikel vom 21.09.2017, 11:10 Uhr
Lauterecken

Metallstange legt Regionalbahn lahm – Zeugen gesucht

Zugunfall im Nebel: Unbekannte hatten Metallteile aufs Gleis gelegt, die sich im Unterbau des Zuges verkeilten. Die Polizei sucht Zeugen.

Erhebliche Schäden an einer Regionalbahn wurden am Donnerstagmorgen gegen 5.45
Uhr auf der Strecke zwischen Lauterecken und Kaiserslautern durch eine Metallstange verursacht.

Kurz nach dem Haltepunkt West wurde die drei Meter lange Stange eines
Straßenverkehrsschildes von dem Zug überfahren. Nebel verhinderte,
dass der Lokführer die Gefahrenstelle frühzeitig erkennen konnte.

Die Stange verkeilte sich im Unterbau des Zuges. Schäden an der Achse,
an zwei Wellen und am Lack waren die Folge. Erst nach weiteren Untersuchungen kann die Deutsche Bahn die genaue Schadenshöhe beziffern.

Wer das Metallteil auf die Schienen gelegt hat, ist noch unklar. Die Bundespolizei bittet Zeugen sich zu melden. Sachdienliche Hinweise an die Bundespolizei Kaiserslautern (Tel. 0631/34073-0), oder über das Internet unter www.bundespolizei.de