Archivierter Artikel vom 14.09.2020, 10:20 Uhr
Plus
Mainz

„MainzRider“ gehen auf Testfahrt: Shuttleservice soll die Mobilität verbessern

Der öffentliche Nahverkehr gilt vielen in den Städten – und noch mehr auf dem flachen Land – grade abends und in den Nachtstunden als zu unflexibel und nicht gut ausgebaut. Nun erprobt der Verkehrsbetreiber Mainzer Mobilität ein neues Angebot: Ein individueller Shuttleservice soll für eine bessere Mobilität abends und nachts sorgen. Seit dem 1. September sind die sogenannten „MainzRider“ auf den Straßen unterwegs. Die zehn Elektrovans werden allerdings erst einmal nur in fünf Mainzer Stadtteilen angeboten.

Lesezeit: 2 Minuten