Archivierter Artikel vom 01.08.2011, 13:59 Uhr
Kirn

Lokführer durch Laser-Pointer geblendet: Bundespolizei sucht Zeugen

Unbekannte haben am Samstag, 23. Juli, gegen 1 Uhr den Lokführer der Regionalbahn 13690 mit einem Laser-Pointer geblendet. Das teilt die Bundespolizei erst jetzt mit.

Kirn – Unbekannte haben am Samstag, 23. Juli, gegen 1 Uhr den Lokführer der Regionalbahn 13690 mit einem Laser-Pointer geblendet. Das teilt die Bundespolizei erst jetzt mit.

Der Zug war auf der Strecke Mainz in Richtung Idar-Oberstein unterwegs als in Kirn, auf Höhe der neuen Bahnüberführung, der Laserstrahl den Zugführer direkt ins Auge traf. Der Lokführer konnte seine Fahrt zwar fortsetzen, musste sich aber nach Dienstende in der Universitätsklinik Mainz in ärztliche Behandlung begeben.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung des Sachverhaltes geben können, wenden sich bitte an die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, Telefon 0631/340730, per E-Mail an: bpoli.kaiserslautern@polizei.bund.de oder an jede andere Polizeidienststelle.