Plus
Gebroth

„Liebesdrama“ im Gebrother Storchennest: Conrad II. ist eingezogen

Von Stefan Munzlinger
„Emma-Mira hat sich nochmal verheiratet“, hieß es in der Storchengruppe auf WhatsApp. Conrad II. ist eingezogen und aktiv.
i
„Emma-Mira hat sich nochmal verheiratet“, hieß es in der Storchengruppe auf WhatsApp. Conrad II. ist eingezogen und aktiv. Foto: Storchengruppe/Merg
Lesezeit: 1 Minute

Warten, warten, warten. Wo bleibt Conrad? Die Gebrother und nicht nur die rätseln, wo der Storchen-Mann abgeblieben ist. Gattin Emma-Mira war vor Wochen heimgekehrt aus südlichen Gefilden (wir berichteten) und richtete das vor Jahren in acht Metern Höhe montierte Nest auf dem Hof der Fruchtkelterei Merg in freudiger Erwartung her. Doch nun scheint ein Nebenbuhler Conrads Platz eingenommen hat.

Schon häufiger ist es vorgekommen, dass Conrad etwas später eintraf, aber diesmal scheint es endgültig: Vermutlich ist ihm etwas zugestoßen. Das Leben ist rau, die Natur brutal. Sogleich fand sich ein Nebenbuhler ein, inspizierte schon mal breitbeinig das Nest und besichtigte sein Revier. Zwar warf ihn Emma-Mira anfangs noch erzürnt ...