Archivierter Artikel vom 31.05.2016, 12:45 Uhr
Plus
Stromberg

Lastwagen kippt um: Staatsstraße für Stunden gesperrt

Ein spektakulärer Unfall ereignete sich auf der Staatsstraße (L214) in Höhe der Eisenbahnüberführung in Stromberg.

Den Hochwassertag vom Montag noch in den Knochen, musste die Stromberger Feuerwehr am Dienstagmorgen erneut ausrücken. Ein Bus der ORN hatte laut Ordnungsamt der VG nach einem Wendemanöver in Höhe des ehemaligen Bahnhofs Treibstoff oder Öl verloren. Die Spur zog sich vom Kalkwerk bis in die Stadtmitte. Ein Lkw aus Windesheim, der aus Richtung Rheinböllen kam, ist wahrscheinlich ins Rutschen geraten, sodass er gegen die steilen Begrenzung auf der rechten Straßenseite geriet und umkippte. Der Fahrer wurde leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Straße war mehrere Stunden voll gesperrt. Es kam zu Behinderungen. Die Stromberger Stützpunktwehr und die Kollegen aus Warmsroth waren mit 15 Mann und drei Einsatzfahrzeugen vor Ort. Die Polizei mit zwei Fahrzeugen, dazu Notarzt und Rettungswagen. Mitarbeiter der Stadt streuten die Straße mit Bindemittel ab. Ein Kran wurde zur Bergung des umgekippten Lkw angefordert.^nn