Plus
VG Rüdesheim

Kritik nach Großeinsatz bei Brand in Spabrücken: Wurden zu viele Einsatzfahrzeuge alarmiert?

35 Aktive und 12 Fahrzeuge – mit stattlicher Anzahl an Mensch und Gerät rückten die Feuerwehren am Freitagmittag aus, als es galt, den Brand zweier Gartenhäuser in Spabrücken zu löschen. Sofort nach dem Einsatz warf ein Kritiker im Internet die Frage auf: Geht es nicht auch eine Nummer kleiner?

Von Stefan Munzlinger
Lesezeit: 3 Minuten
Zwischen den Zeilen zu entnehmen seine Vermutung, dass da Steuergeld verschwendet wird. Rouven Ginz (Mandel), stellvertretender VG-Wehrleiter Rüdesheims, sagt zur aktuellen Kritik an der Masse: "Ja, das muss so sein! Aber: Es fahren immer nur so viele Kräfte wie benötigt an die Einsatzstelle.“ Benachbartes Wohnhaus gefährdet Zur Vorgeschichte: Zu den aus noch ...