Kreis Bad Kreuznach

Kreuznacher Landrätin stellt Mitarbeiter für Fluthilfe frei – Appell auch an Betriebe

Landrätin Bettina Dickes ruft in einem Rundbrief alle Mitarbeiter der Kreisverwaltung auf, zur Bewältigung der Katastrophe im nördlichen Rheinland-Pfalz beizutragen.

Bereits kurz nach dem Bekanntwerden des Ausmaßes des Unwetters waren einige Kreuznacher Bedienstete im Katastrophengebiet über verschiedene Hilfsorganisationen im Einsatz.
Bereits kurz nach dem Bekanntwerden des Ausmaßes des Unwetters waren einige Kreuznacher Bedienstete im Katastrophengebiet über verschiedene Hilfsorganisationen im Einsatz.
Foto: Stefan Munzlinger

Bereits kurz nach dem Bekanntwerden des Ausmaßes des Unwetters waren einige Bedienstete im Katastrophengebiet über verschiedene Hilfsorganisationen im Einsatz.

„Da zu erwarten ist, dass auch weiterhin Personal der Hilfsorganisationen vor Ort benötigt wird, werden Mitarbeiter, die einer Hilfsorganisation angehören, für die Dauer der Einsätze im Katastrophengebiet vom Dienst freigestellt“, erklärt Dickes.

Darüber hinaus appelliert sie an die Betriebe: „Bitte zeigen auch Sie sich, wenn möglich, solidarisch und stellen Sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in den verschiedenen Hilfsorganisationen engagieren, frei, um bei der Bewältigung dieser Katastrophe ungeahnten Ausmaßes zu helfen. Der Dienstausfall wird erstattet.“