Archivierter Artikel vom 02.05.2017, 19:58 Uhr

Kommentar: Zoff an der Spitze verstimmt die Basis

Was geht denn da im Kreis-Chorverband ab? Klingt nach unvermeidlicher Disharmonie. Da fetzen sich Vorsitzender und Vorstand – und das in Zeiten, da sich der Gesang von traditionellen Strukturen verabschieden und mit neuen Formen, etwa mit Projektchören, gegensteuern muss.

Stefan Munzlinger
Stefan Munzlinger
Foto: RZ

Das Signal der sieben Zurückgetretenen ist klar: Wir machen unter Herbert Drumm nicht weiter! Das muss der Kritisierte, der jetzt mutterseelenallein übrig bleibt, realisieren – und sofort einen außerordentlichen Kreis-Chorverbandstag initiieren. Zuvor sollte klugerweise die inhaltliche Tonart abgestimmt werden: alles auf den Tisch legen, Hinterzimmerpolitik abschaffen, Fehden beenden. Beide Streitseiten sagen: „Es geht uns um die Chöre und den Gesang.“ Dann hört auf mit den Kulissenschiebereien. Das seid Ihr den (noch!) 2270 Sangesfreunden im Kreis Bad Kreuznach schuldig. Falsche Töne, wie zurzeit, machen aus dem Verband nur das, was er bei seinen 100 Chören vehement zu verhindern sucht: eine sterbende Organisation.

E-Mail: stefan.munzlinger@rhein-zeitung.net