Plus

Kommentar: Die Schwächsten zahlen die Rechnung

Lesezeit: 1 Minute

Berufstätige Eltern atmen vielleicht zunächst auf. Sie haben einen Anspruch auf sieben Stunden Betreuung am Stück, die Kinder bekommen ein warmes Essen und sie selbst Arbeit und Familie unter einen Hut. Perfekt. Doch wer Kitas aus eigenem Erleben kennt, der weiß: Da stoßen sowohl Kinder als auch Erzieherinnen inzwischen immer wieder an ihre Grenzen.

Überbelegte Räume, ein Lautstärkepegel, der für alle Beteiligten oftmals in Stress ausartet, zu wenig Personal insbesondere für die ein- und zweijährigen Kinder: Das ist weder für die Kleinen noch für die Großen ein Zuckerschlecken. Es steht zu befürchten, dass diese Situation durch das Kita-Zukunftsgesetz weiter verschärft wird. Mit der Novelle ...