Kommentar: Die Politik muss endlich aufwachen

Real attackiert Kaufland und Kaufland Real. Die Taktik dahinter: Keiner will's gewesen sein.

Stephan Brust
Stephan Brust

Stephan Brust kommentiert

Keiner will die Verantwortung dafür tragen, dass Ende des Jahres 120 Menschen ihre Arbeit verlieren und erstmals nicht mit all ihren über Jahre verdienten Rechten und Pflichten im neuen Markt im Schwabenheimer Weg weiterbeschäftigt werden. So funktioniert also moderne Marktwirtschaft. Traurig!

Gut, dass Verdi dagegen kämpft und in die Offensive geht. Aufklärung für die Kunden ist wichtig. Immerhin zählen Real (Metro-Gruppe) und Kaufland (Schwarz-Gruppe) zu den reichsten Konzernen im Einzelhandel. Beide Gruppen erzielen jeweils mehr als 65 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr. Doch Transparenz allein reicht nicht. Die Politik muss endlich aufwachen und Gesetze verankern, die ein solches Vorgehen erst gar nicht möglich machen.

E-Mail: stephan.brust@
rhein-zeitung.net