Archivierter Artikel vom 03.11.2016, 08:00 Uhr

Kommentar: Die Guten ins Töpfchen ...

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Unternehmen seine profitablen Geschäftszweige von den weniger erfolgreichen trennt, eigenständig aufstellt und unter das Dach einer neuen Beteiligungsgesellschaft holt, um dann die Verlustbringer an die Wand fahren zu lassen.

Dominic Schreiner kommentiert
Dominic Schreiner kommentiert

So weit ist man bei der WIV-Gruppe nicht. Noch nicht – aber die Entwicklungen innerhalb des Unternehmens sind alarmierend, mindestens für die Mitarbeiter in der Sparte Direktvertrieb. Sich vorzustellen, dass bei den WIV-Mitarbeitern momentan die Angst umgeht, dazu bedarf es keiner besonders regen Fantasie. Es ist dabei auch sicherlich alles andere als hilfreich, dass die Unternehmensführung ihre Angestellten im Unklaren darüber lässt, wie es wirklich mit der Gesellschaft weitergehen soll. Dazu passt auch die Tatsache, dass die Unternehmensführung die Beteiligungsgesellschaft PBG im Stillen gegründet hat und der Betriebsrat das anschließend selbst herausfinden musste. Was in Burg Layen passiert, gibt großen Anlass zur Sorge um das einstmalige Vorzeigeunternehmen.

E-Mail: dominic.schreiner@rhein-zeitung.net