Plus

Kommentar: Der Rubel rollt, der Verkehr nicht

Die Bauarbeiten an der Alzeyer Straße haben wieder einmal schmerzlich vor Augen geführt, dass diese Straße funktionieren muss. Ohne Baustelle stockt der Verkehr dort schon, mit halbseitiger Sperrung geht gar nichts mehr.

Die Alzeyer Straße ist mit ihren zwei Spuren und drei Verkehrskreiseln aus Autofahrersicht besonders perfide: Weil Verkehrskreisel mit zuschaltbaren Fußgängerampeln nicht mehr in der Lage sind, den anfallenden Verkehr abzuwickeln.

Radwege? Mangelware. Wenn man daran denkt, dass der städtische Süden weiterhin wächst und eine Südumgehung noch Jahre dauern könnte, kann einem Angst und Bange werden. Wie man dieser Straße ernsthaft und guten Gewissens attestieren kann, noch mehr Fahrzeuge zu vertragen, entzieht sich jeglicher Vernunft und scheinbar auch jedweder Sachkompetenz.

Da haben die Gutachter versagt. Und die, die aus jedem freien Zentimeter in der Stadt Baurendite herauspressen wollen, ebenso. Der Rubel rollt, der Verkehr nicht.

E-Mail an marian.ristow@rhein-zeitung.net