Archivierter Artikel vom 24.11.2020, 10:07 Uhr
Plus
Kirn

Kirn-aktiv kämpft kreativ gegen Corona: Werbegemeinschaft hofft auf Solidar-Christmas-Card

Der Einzelhandel kämpft ums Überleben. Nicht nur in Kirn und nicht nur in Zeiten der Corona-Pandemie. In diesem Jahr sind die vier verkaufsoffenen Sonntag ersatzlos ausgefallen und sorgten für massive Umsatzeinbrüche, zieht Gunnar Venter, der stellvertretende Kirn-aktiv-Vorsitzende schon jetzt eine recht bescheidene Umsatzbilanz für den Einzelhandel. Und ausgerechnet in diesem Jahr wäre der Andreasmarkt mal wieder an einem Sonntag gewesen.

Von Armin Seibert Lesezeit: 3 Minuten