Archivierter Artikel vom 06.03.2021, 11:42 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Kinder- und Jugendärzte schlagen Alarm: Sozialpädiatrischen Zentren unterfinanziert und unterbesetzt

Kinder- und Jugendärzte schlagen aus Sorge um den Nachwuchs bundesweit Alarm. In Rheinland-Pfalz haben die Mediziner und Eltern noch tiefere Sorgenfalten. Die meisten Sozialpädiatrischen Zentren (SPZ) im Land sind seit Jahren unterfinanziert. Das Problem schlägt sich auch in der personellen Ausstattung nieder. Die Folge: Kinder mit Entwicklungsverzögerungen und anderen schweren Krankheitsbildern müssen oft lang warten, bevor sie beraten, betreut und begleitet werden können. In Corona-Zeiten verstärkt sich das Problem, das langfristig gravierende gesellschaftliche Folgen haben kann.

Lesezeit: 3 Minuten