Archivierter Artikel vom 29.04.2016, 16:52 Uhr
Mainz

Keine Hemmschwelle: Jugendliche attackieren Polizisten

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen wurden Polizeibeamte durch aggressive Jugendliche verletzt.

Nachdem bereits am Mittwoch ein aggressiver 14-Jähriger in Mainz einen Polizeibeamten derart verletzt hatte, dass dieser eine Handfraktur erlitt und operiert werden musste, berichtet die Polizei jetzt von einem weiteren Fall, der sich am Donnerstagnachmittag an einer Mainzer Schule ereignete.

Nach einem Hinweis auf Drogenkonsum und -besitz fuhr eine Streife zur Schule. Hier wurden zwei verdächtige 15-Jährige angetroffen. Die Beamten zogen die Mütter hinzu und informierten diese über die Maßnahmen der Polizei. Urplötzlich und ohne Vorwarnung wurde einer der Jugendlichen aggressiv und ging auf den gerade alleine im Raum befindlichen Polizeibeamten los, beleidigte diesen und den Schuldirektor übel und schlug gegen Brust und Kinn des Polizisten.

Dieser konnte den Angreifer mit Kollegenhilfe fixieren. Ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet. rg