Archivierter Artikel vom 08.09.2010, 15:33 Uhr
Bad Kreuznach

Kammerweine von der Nahe gekürt: Weiß- und Grauburgunder auf hohem Niveau

125 Proben und eine weitgehend ausgeglichene Qualität auf hohem Niveau prägten die Probe für den Kammerwein 2010.

Naheweinprinzessin Simone Bell suchte sich ihren Weinfavoriten aus und gratulierte den Kammerweinsiegern.
Naheweinprinzessin Simone Bell suchte sich ihren Weinfavoriten aus und gratulierte den Kammerweinsiegern.
Foto: Günther Bauer

Bad Kreuznach. 125 Proben und eine weitgehend ausgeglichene Qualität auf hohem Niveau prägten die Probe für den Kammerwein 2010.

Die Jury hatte keine leichte Aufgabe: Es galt, den Kammerwein 2010 von der Nahe zu küren. Angestellt waren 125 trocken ausgebaute Weiß- und Grauburgunder des Jahrgangs 2009. Nach mehreren Proberunden, einem Stechen mit Pattsituation und anschließendem Prinzessinnenentscheid bei den Grauburgundern standen die Gewinner fest und wurden zur Siegerehrung eilends in das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) gerufen. In jeder Kategorie wurden die „Top Five“ bestimmt. Sieger bei Weißburgunder war das Weingut Lindenhof (Martin Reimann) in Windesheim. Bei den Grauburgundern triumphierte das Weingut Heinrich Schmidt aus Windesheim. (rg)