Archivierter Artikel vom 03.01.2019, 16:00 Uhr

Jahresrückblick in Bildern: Das ist 2018 in Kirn und der Umgebung passiert

2018 war einiges los in Kirn und Umgebung: Von Boaalarm und Kabelsalat bis Krankenhauszukunft, Wasserbaustellen und verkeimtem Trinkwasser.

Lesezeit: 1 Minuten

O'zapft is: Die Kirner Wiesn hat sich fest im Veranstaltungskalender der Stadt etabliert. Samstags ist die Hütte stets voll, freitags und sonntags hapert's hingegen noch etwas bei den Oktoberfest-Gästezahlen. Deshalb wurde 2018 bei der dritten Auflage auch der Sonntag kurzerhand gestrichen. Geht auch so.

Sebastian Schmitt

Durchlaufbegrenzer: Die Baustraße am Hahnenbach wurde wie geplant vom Hochwasser überschwemmt, aber die befürchteten Schäden blieben aus.

Sebastian Schmitt

Brückenplan: Die Nahebrücke bei Hochstetten wurde vor wenigen Jahren aufwendig saniert. Jetzt gibt's Schwerlastbeschränkungen und Neubaupläne.

Armin Seibert

Eiszeit: Im Sommer war's wochenlang heiß. Dann gab's Eis aus heiterem Himmel. Hagel setzte Kanäle zu und Keller unter Wasser.

Sebastian Schmitt

Wasser marsch: Trinkwasserverkeimung war ein Hauptthema 2018.

Armin Seibert

Kabelsalat: Überall in Kirn wird das Pflaster aufgerissen und bleibt's oft.

Armin Seibert

Verwaltungskreisel: Das Stadtwerkehaus soll verkauft werden.

Armin Seibert

Frühlingserwachen: Väterchen Frost vertrieb die Frühlingsgefühle.

Sebastian Schmitt

Namenstag: Der Vlexx-Zug, der die Nahestrecke befährt, heißt schon mal so. Dass die neue Verbandsgemeinde so heißen wird, wurde messerscharf daraus gefolgert. Aber eingetütet scheint das noch nicht zu sein.

Sebastian Schmitt

Polizeikontrolle: Am Rutschhang am früheren Wertstoffhof ist Tempo 30 angesagt. Damit sind die Probleme aber noch lange nicht gelöst.

Armin Seibert

Boa: Eine zwei Meter lange Constrictor schlängelt durch Hennweiler.

Polizei Kirn

Kirchenschiff: Der Putz in St. Pankratius könnte jederzeit bröckeln.

Armin Seibert

Krankenfahrt: Die Zukunft des Kirner Krankenhauses steht derzeit in den Sternen. Wenn der Status als Haus der strukturierten Notfallversorgung aberkannt wird, ist die wirtschaftliche Grundlage quasi futsch.

Armin Seibert

Wir haben die wichtigsten Ereignisse in einer Bildergalerie zusammengestellt.