Kirn

Im Bereich der Polizeiinspektion Kirn: Falsche Polizeibeamte treiben ihr Unwesen

Aktuell kommt es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Kirn immer wieder zu Anrufen durch sogenannte „Falsche Polizeibeamte“. Hierbei geben sich Kriminelle am Telefon als Polizeibeamte aus und täuschen mit geschickter Gesprächsführung vor, dass beispielsweise in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei und Hinweise vorlägen, dass ein Einbruch bei den Angerufenen unmittelbar bevorstehe.

Foto: dpa

Damit sollen diese Personen überrumpelt und dazu gebracht werden, ihre Wertgegenstände an fremde Personen (angebliche Polizeibeamte) auszuhändigen. Alternativ täuscht man meist älteren Menschen vor, dass eines ihrer Kinder einen schweren Unfall verursacht hätte und sie einen hohen Betrag an Bargeld als Kaution entrichten müssten. Die Polizei warnt erneut vor dieser Masche und rät, bei dem geringsten Verdacht das Gespräch zu beenden und die örtliche Polizeiinspektion zu verständigen beziehungsweise den polizeilichen Notruf (110) zu wählen. Auch werden Angehörige und sonstige Bezugspersonen älterer Menschen darum gebeten, aufmerksam hinsichtlich dieses Phänomens zu sein.