Archivierter Artikel vom 15.09.2011, 17:30 Uhr
Plus
Medard

Historisch bedeutsames Treppengiebelhaus soll vor dem Verfall gerettet werden

Denkmalschützer schwärmen von dem Treppengiebelhaus in der Medarder Mühlstraße in den höchsten Tönen. In der „Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland“ heißt es gar über das Haus, das im 16. oder 17. Jahrhundert erbaut worden sein soll: „Das auch im Inneren noch weitgehend original erhaltene Gebäude stellt aufgrund seines hohen Alters in Verbindung mit dem inzwischen sehr selten gewordenen Treppengiebel das bedeutendste Bauernhaus des Landkreises Kusel dar.“

Lesezeit: 2 Minuten