Archivierter Artikel vom 01.09.2017, 17:16 Uhr
Plus
Bad Sobernheim

Hilfe für Erblindete in Bangladesch: Auch Kinder und Hunde joggten für guten Zweck mit

Der Extremsportler Torsten Kühn-Schad hatte eingeladen, es ihm nachzumachen. Der Langstreckenläufer absolvierte dieses Jahr einen Deca-Triathlon in der Schweiz. Seine Teilnahme verband er mit einer Spendenaktion für die „Andheri-Hilfe“ – pro zurückgelegtem Kilometer erbat er von Sponsoren eine Spende. Denn: Für 50 Euro kann in Bangladesch schon ein Auge eines erkrankten Menschen operiert werden.

Von Enrico Angelucci Lesezeit: 2 Minuten