Archivierter Artikel vom 06.05.2011, 14:36 Uhr

Hering: Hilfsprogramm nach Spätfrostschäden im Weinbau

Kreis Bad Kreuznach. Weinbauminister Hendrik Hering hat ein Hilfsprogramm für die von Spätfrost betroffenen Weinbaubetriebe aufgelegt. „Die Winzer müssen teils erhebliche Ernteeinbußen befürchten, deren Folgen wir mit zusätzlichen Liquiditätshilfen, einem erleichterten Zugang zu Umstrukturierungsmaßnahmen und schneller Beratung mildern wollen“, sagte Hering in Mainz. Mit jeweils mehreren tausend Hektar am stärksten betroffen von den Spätfrösten der vergangenen Tage sind bislang die Anbaugebiete Rheinhessen und Pfalz. Schäden werden auch von der Nahe gemeldet.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net