Archivierter Artikel vom 21.10.2021, 19:03 Uhr
Kreis Bad Kreuznach

Hendrik ging die Puste aus: Orkantief richtet im Naheland keine größeren Schäden an

Entwurzelte Bäume, herrenlose Mülltonnen, lose Dachtraufe. Sturm Hendrik fegte am Donnerstag durchs Naheland und über die Höhen, richtete aber keine größeren Schäden an, Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Feuerwehren der VG Rüdesheim räumte einen umgestürzten Baum auf der L 108 zwischen Winterburg und Bockenau weg, auf der selben Landesstraße beseitigten sie einen Baum auf dem Streckenstück zwischen Winterbach und Winterburg. Ein Baum blockierte die Fahrbahn der K 55 im Bereich der Brauchsmühle bei Sponheim. Vorübergehend wurde der Zugverkehr zwischen Mainz und Kirn wegen eines umgestürzten Baumes eingestellt. Zur Mittagszeit lief der Zugverkehr auf der Nahestrecke wieder stabil, wenngleich es weiter zu Verspätungen kam, auch weil die Züge wegen des Sturms langsamer fahren mussten. Behinderungen gab es auch auf der Bahnstrecke nach Koblenz. Ab Oberwesel war die Verbindung auch am Nachmittag noch nicht passierbar.