Archivierter Artikel vom 18.02.2019, 13:27 Uhr

Gut für die Innenstadt

Lothar Bastian von den Grünen sieht wegen Klimawandel einerseits und Luftbelastung andererseits keine Alternative zur autofreien Innenstadt. Für ihn liegt das Areal „zwischen Hochstraße, Wilhelmstraße und Bahnlinie“, es „umfasst also Altstadt, Innenstadt und das Kurgebiet“. Dort soll nur Anwohnern, Handwerkern und Lieferanten die Zufahrt erlaubt sein.

Zudem benötige es einen besseren Bustakt und eventuell mehr Haltestellen. Bastian ist sich sicher: „Wenn die Gegenkampagnen der kurzsichtigen Auto-Fanatiker verklungen sind, wird sich gerade der Handel in der Innenstadt freuen, weil das Flanieren in einem fußgängerfreundlichen Stadtgebiet die Käufer wieder stärker in die Innenstadt locken wird – es entsteht also ein neuer Standortvorteil gegenüber den Gewerbegebieten am Stadtrand.“

Die bestehenden Parkhäuser will Bastian einbinden. Das Wassersümpfchen könnte bebaut werden, andere Parkplätze würden wegfallen. Die autofreie Innenstadt helfe auch dem Tourismus.