Archivierter Artikel vom 06.09.2020, 14:00 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Große Wärmebelastung: Im Bad Kreuznacher Kessel wird's oft heiß

Für kurze Zeit hielt Bad Kreuznach im vorigen Jahr den bundesweiten Hitzerekord: 38,9 Grad wurden am 30. Juni 2019 in der Kurstadt gemessen. Brütende Hitze war auch in diesem Sommer keine Seltenheit. Denn die Stadt liegt in einem Talkessel, was sie in Zeiten des Klimawandels besonders verwundbar macht. „Wir müssen diesem Thema höchste Priorität einräumen“, betont vor diesem Hintergrund Stadtplaner Bettino Gagliani. Ansätze dafür, wie das konkret aussehen kann, liefert die Ende vorigen Jahres gebildete dreiköpfige Arbeitsgruppe der „Klima-Damen“ aus der Abteilung Stadtplanung und Umwelt der Stadtverwaltung.

Von Kurt Knaudt Lesezeit: 4 Minuten