Archivierter Artikel vom 28.12.2016, 19:29 Uhr

Gesucht: Erinnerungen an eine große und wilde Zeit

Kreis Bad Kreuznach. Schummriges Licht bricht sich im Zigarettenrauch, etliche Menschen drängen sich durch die verwinkelten Räume und aus den Lautsprechern dröhnen die Legenden der Musikgeschichte. Erinnerungen an eine große und wilde Zeit.

Lesezeit: 1 Minuten
Verlosung im "Big Ben", dem legendären Bad Kreuznacher Lokal im Centralhotel: Die Bedienung Susi zieht unter den Augen von Chef André Beitner und des überwiegend jugendlichen Publikums die Gewinner.
Verlosung im „Big Ben“, dem legendären Bad Kreuznacher Lokal im Centralhotel: Die Bedienung Susi zieht unter den Augen von Chef André Beitner und des überwiegend jugendlichen Publikums die Gewinner.
Foto: Sammlung Steffen Kaul

Von unserer Reporterin Désirée Thorn

An seine Jugend denkt so gut wie jeder gern zurück und ganz besonders an die Partys, die damals gefeiert wurden. Es war ganz klar, wo man sich am Wochenende traf, wo man auf keinen Fall auch nur einen Abend versäumen durfte, wo man zusammen trank und tanzte und sich bestimmt auch einmal verliebte – ja, aber wo? Der „Oeffentliche“ möchte die alten Treffpunkte, Tanzsäle, Discos und Kneipen auferstehen lassen und in einer Serie beleuchten, wie sie damals ausgesehen haben, was sie ausgemacht hat und was im Laufe der Zeit mit ihnen passiert ist.

Bis in die 90er-Jahre reicht die schrille und bunte Zeit der Szenetreffs. Etliche Geschichten verbergen sich in den alten Musikkneipen wie dem „Leierkasten“, „BK“, „Pam-Pam“, „Big Ben“ „Atlantis“ oder vielen anderen. Mehr als 500 Anlaufstellen waren es zu Hochzeiten – und jede hatte ihr ganz eigenes Klientel.

Ob Schlagerfans, Woodstock-Generation oder Livemusikliebhaber, jede Bewegung fand ihr eigenes Stammlokal, das in manchen Fällen auch mal zum neuen Wohnzimmer der jungen Gäste wurde. Besitzer und Thekenpersonal wurden nicht selten selbst zu Kultfiguren der Kneipenszene, und Hobbymusiker begannen dort mitunter ihre professionelle Karriere: Sie tourten mit ihren Bands oder standen als DJs hinter den Plattentellern. Gründe genug, an diese Zeit zurückzudenken und Licht in die nebligen Erinnerungen zu bringen.

Wohin sind Sie damals ausgegangen, welcher Laden war „in“ und welche Erinnerung verbinden Sie damit? Melden Sie sich in der Redaktion, Tel. 0671/257 36, oder per E-Mail an desiree.thorn@rhein-zeitung.net