Archivierter Artikel vom 27.02.2020, 17:53 Uhr
Plus
Kreis Bad Kreuznach

Gerichtsprozess: Angeklagte machten Späße über Kindesmisshandlung

In dem Verfahren gegen eine 33-Jährige und ihren 46-jährigen Lebensgefährten, denen die Misshandlung der damals zehn Jahre alten Tochter der Frau vorgeworfen wird, ist noch kein Ende in Sicht. Vor dem Amtsgericht sagten am Mittwoch weitere Zeugen aus dem Umfeld der Familie und von Schulen aus, die das Kind besucht hat. Zur alles entscheidenden Frage, ob das, was das Mädchen über unangemessene Erziehungsmittel ihrer Mutter berichtet hat, stimmt, hatte Verteidiger Ingo Karb im letzten Termin ein aussagepsychologisches Gutachten beantragt. Das Gericht unter Vorsitz von Richterin Lisa Weydt lehnte diesen Antrag mit der Begründung ab, dass für die Beurteilung der Glaubwürdigkeit keine besondere Sachkunde erforderlich sei, da es sich bei dem Mädchen um ein ganz normales Kind handele.

Von Christine Jäckel Lesezeit: 2 Minuten