Kreis Bad Kreuznach

Gastronomen an der Nahe kämpfen gegen sinkende Übernachtungszahlen: Die Wende soll mit Wein gelingen

Keiner scheint zu wissen, woran es genau liegt: Fakt ist aber, dass der Tourismus im Naheland und da insbesondere im Kreis Bad Kreuznach weiter schwächelt. Die Zahlen des ersten Halbjahres 2019 sind alles andere als rosig. Nach dem miesen Jahr 2018 gab es an der Nahe mit den Kreisen Bad Kreuznach und Birkenfeld sowie Bingen und Nohfelden nach den Zahlen des Statistischen Landesamts in Bad Ems bei den Gästen noch einmal einen Verlust um 4,9 Prozent auf 181.689 (nur der Hunsrück war mit minus 6,8 Prozent schlechter), während es bei den Übernachtungen bei einem Minus von 0,1 Prozent auf 660.038 blieb.

Kurt Knaudt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net