Archivierter Artikel vom 07.07.2017, 08:58 Uhr

Führungen durch den Stollen: Preise und Termine

Der Schmittenstollen liegt auf Niederhäuser Gemarkung und ist beispielsweise via Feilbingert per Auto oder über mehrere Wanderwege zu Fuß zu erreichen. Führungen kosten Erwachsene 6 Euro, Kinder 5 Euro und Familien 15 Euro (auch Gruppenführungen möglich); Helme werden gestellt. Warme Kleidung bitte mitbringen.

Der Zaun ums Haus: Michael Metzler (56) aus Bad Kreuznach hegt und pflegt das Stollen-Außengelände und bringt auch die Loren auf Hochglanz.

Stefan Munzlinge

Eine Puppe mit der im Mittelalter typischen Bergsmannsbekleidung kniend bei der beschwerlichen Arbeit in einer der 8 Grad kühlen Stollengängen

Stefan Munzlinge

Eine Nachbildung des im dritten Jahrhundert am Lemberg gefundenen Vulcanus ist am Stollen zu sehen.

Stefan Munzlinge

Blick auf das Stollenareal: die Waldbühne mit ihren Konzerten (Internet: schmittenstollen.de) und das kleine Holzspielhaus für Kinder (links).

Stefan Munzlinge

Matthias Harke (63) vor dem Eingang des Schmittenstollens: Seit 2011 betreibt er das Areal als Pächter mit seiner Frau Conny. Fotos: Stefan Munzlinger

Stefan Munzlinge

Boris Beuscher aus Bad Sobernheim hat die vier Musikanten geschaffen.

Stefan Munzlinge

Mit solchen Loren wurde das Zinnobererz aus dem Stollen transportiert. 14 solcher Loren haben Matthias Harke und seine Helfer mittlerweile restauriert.

Stefan Munzlinge

Schlägel und Eisen – die Symbole des Bergbaus an der Tür des Stollens. Hier wurde Zinnobererz abgebaut, das bei 360 Grad zu Quecksilber verdampfte.

Stefan Munzlinge

Conny Harke (links) und Simone Pieroth im kleinen Museum der Anlage mit dem rötlichen Porphyr-Gestein, das aus dem nahen Stollen stammt.

Stefan Munzlinge

Mit einem deutschen Holztürstock wurde der erste Teil am Eingang des Schmittenstollens, bevor es in den Berg hinein geht, einst abgesichert.

Stefan Munzlinge

Ein Kräutergärtchen ist hinter dem Spielhaus angelegt. Seitlich davon will Matthias Harke vier Schürffelder zum Schatzsuchen für Kinder anlegen.

Stefan Munzlinge

Mit Hammer und Eisen wurde das Zinnobererz im Mittelalter abgebaut.

Stefan Munzlinge

Seit 17 Jahren führt er durch den 1942 stillgelegten Schmittenstollen: Manfred Retzlaff (79), Bergbaufreund und einst Lehrer, am Mittwoch mit der in Norwegen lebenden Familie des gebürtigen Norheimers und Geologen Bernhard Frey. Rund 500 von einst 15.000 Stollenmetern auf fünf Ebenen sind begehbar.

Stefan Munzlinge

Weitere Infos bei Pächterpaar Conny und Matthias Harke, Handy 0171/197 84 76