Archivierter Artikel vom 14.02.2017, 14:18 Uhr

Fast 15 Millionen Euro für den Ausbau im Landkreis

Weniger Kupfer, mehr Glasfaser in der Internetversorgung, so heißt das Ziel der Initiative zum Breitbandausbau. Wo der Mindeststandard von 30 Mbit Datenrate binnen drei Jahren nicht erreicht wird, wird gefördert. Im Landkreis Bad Kreuznach bedeutet dieses Ausbauziel ein Investitionsvolumen von 14,933 Millionen Euro.

50 Prozent davon (7,467 Millionen Euro) schießt der Bund zu, weitere 40 Prozent (5,973 Millionen Euro) das Land. So verbleibt ein kommunaler Anteil von 10 Prozent (1,493 Millionen Euro), den nun nicht die Gemeinden laut Verteilerschlüssel zahlen, sondern der Kreis insgesamt zahlt. rg