Plus
Bad Kreuznach

Es ging ums Bosenheimer Freibad: Die Redeschlacht im Kreuznacher Stadtrat

Von Harald Gebhardt
Die Freibäder im Salinental und in Bosenheim (Foto) wurden in die städtische Badgesellschaft ausgegliedert.
Die Freibäder im Salinental und in Bosenheim (Foto) wurden in die städtische Badgesellschaft ausgegliedert. Foto: Josef Nürnberg

Die Redeschlacht im Kreuznacher Stadtrat um das Bosenheimer Freibad ist geschlagen. Mit der parteiübergreifenden Mehrheit von 27 Stimmen von SPD, FDP, Fairer Liste, Büfep, FWG, der Linken, PBK, AfD und dem parteilosen Wolf-Dieter Behrendt hat der Rat dem modifizierten gemeinsamen Antrag von SPD und FDP/Fairer Liste zugestimmt.

Lesezeit: 2 Minuten
Danach soll das Bad 2021 und 2022 öffnen, die Badgesellschaft für den Betrieb jährlich einen Zuschuss von 150.000 Euro aus dem Stadthaushalt erhalten. Ergänzt wurde der Beschluss um einen Antrag von Stefan Butz (PBK), bis Mitte 2022 ein Nutzungs- und Sanierungskonzept vorzulegen. „Das Bad muss fit gemacht werden für die ...