Bad Kreuznach

Erste Runde zwischen Stadt und Kreis Bad Kreuznach: Weiter Gefeilsche um Jugendamt

Zankapfel städtisches Jugendamt: Nicht nur die juristische Frage, ob der Kreuznacher Stadtrat die Trägerschaft an den Kreis abgeben kann – oder ob das nur der Landesgesetzgeber darf –, ist seit mehr als einem Jahr in der Schwebe und noch immer ungelöst. Auch die Finanzausgleichszahlungen des Landkreises an die Stadt für das Jugendamt sind weiter ungeklärt, nachdem der Kreis die öffentlich-rechtliche Vereinbarung im April 2019 zum Ende des Jahres gekündigt hat – „zum frühestmöglichen Zeitpunkt“, wie Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer kritisch anmerkt.

Harald Gebhardt Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net