Archivierter Artikel vom 06.05.2021, 06:47 Uhr
Plus
Meisenheim

Erste Fusionsbilanz der Meisenheimer UBL: Bevormundung statt echter Partnerschaft in der VG Nahe-Glan

Gebranntes Kind scheut die Fusion – zumindest mit Bad Sobernheim. Denn das, was der Meisenheimer Gerhard Heil und der Abtweilerer Peter Michel seit Januar 2020 empfinden und erleben, bestätigt sie in ihrer Befürchtung, dass der „Kleine“ vom Großen aufgesaugt und dann nach und nach vergessen wird. So wie 1932, als der schon damals finanziell kranke Kreis Bad Kreuznach den Kreis Meisenheim übernahm. Von da an ging's bergab für die Glan-Gemeinden. Wiederholt sich die Geschichte jetzt etwa?

Von Stefan Munzlinger Lesezeit: 5 Minuten